Noch einmal schwimmen

Sterbebegleitung meiner krebskranken Mutter

Die Autorin beschreibt, wie sie die Krebserkrankung und palliative Versorgung ihrer Mutter daheim erlebt hat: von anfänglicher Überforderung bis hin zu sinnstiftender Sterbebegleitung. Basierend auf der persönlichen Erfahrung und fachlichem Wissen gibt sie zahlreiche Tipps, die pflegende Angehörige während der häuslichen Sterbebegleitung bestärken und Ängste vor der Auseinandersetzung mit dem Tod nehmen sollen. Eine Hilfestellung für alle, die diese mutige Entscheidung getroffen haben.

Referentin              Monika Keck

Datum/Uhrzeit:   Mittwoch, 25.04.2018, 19.00 Uhr

Ort :

Alten- und Pflegeheim St. Klara
Herzog-Arnulf-Straße 10,
84503 Altötting

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.